• deutsch
  • englisch
  • facebook
Praxistelefon:
0611/505 998 0
bg

Enttäubungspritze Oraverse

Die Enttäubungsspritze- Einige Patienten empfinden das Taubheitsgefühl nach einer örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) als sehr unangenehm.

Oft hält diese Gefühl mehrerer Stunden nach der Behandlung an.

Für bestimmte zahnmedizinische Eingriffe gibt es jetzt die Möglichkeit, das langanhaltende Taubheitsgefühl nach einer Lokalanästhesie um mehr als die Hälfte zu verkürzen.

Dies geschieht durch eine zweite nicht spürbare Injektion unmittelbar nach der Behandlung.

Der Vorteil:

Vor allem Kinder empfinden das Taubheitsgefühl als sehr unangenehm und manchmal sogar als Schmerz.

Durch die Enttäubungsspritze kann man schneller wieder normal sprechen, essen und trinken und vor allem gerade bei Kindern minimiert es das Risioko einer Selbstverletzung durch Bissverletzungen der betäubten Bereiche von Zunge, Lippe und im Wangenbereich.

Dies Kämpfest sich besonders bei Kindern oder bei Gesundheitlich eingeschränkten Patienten wie z.BDiabetiker, die auf eine Regelmäßige Nahrungsaufnahme angewiesen sind.

OraVerse mit dem Wirkstoff Phentolamin reduziert die Dauer einer dentalen Weichgewebsanästhesie um die Hälfte und beschleunigt den Abtransport des vor Behandlungsbeginn verabreichten vasokonstriktorhaltigen Lokalanästhetikums.

Enttäubungspritze Oraverse