• deutsch
  • englisch
  • facebook
Praxistelefon:
0611/505 998 0
bg

Angstpatienten

Angstpatient zu sein ist keine Seltenheit!
Viele Menschen stehen einem Zahnarztbesuch nicht mit grosser Freude entgegen,
andere vermeiden sogar dringend notwendige Behandlungen.

Unser spezialisiertes Behandlerteam bietet in entspannter Atmosphäre für jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept, um Ihnen den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Musik ist für jede Stimmung und jedes Gefühl geeignet!
Konzentrieren Sie sich auf die Klänge in Ihren Ohren und lassen Sie Ihre Gedanken wegfliegen!
Ob Entspannungsmusik oder Hörbücher- wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Möglichkeiten.

  

Videobrille

videobrille

Angstpatienten

Mit einer Videobrille und tollen Sounderlebnissen können Sie ganz entspannt wie im Kino aus einer großen Auswahl von Filmen einen "verpassten" Film genießen.






Lachgas

Angstpatient

Um Ihnen die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten  oder auch wenn Sie Angst oder Würgereiz haben bieten wir in unserer Praxis für Groß und Klein eine Sedierung mit Lachgas an.

Lachgas hat schmerzstillende, entspannende und angstlösendeEigenschaften. Es wurde bereits im 19.Jahrhundert entdeckt und ist heute eine sichere Sedierungsmethode und bestens erprobt. Der Patient bleibt jederzeit ansprechbar und völlig wach.

Wie läuft eine Lachgasbehandlung ab?

Durch eine kleine Nasenmaske atmen Sie oder Ihr Kind während der Behandlung ein Gemisch aus Lachgas und Sauerstoffein. Sie oder Ihr Kind bleiben jederzeit ansprechbar und völlig wach, alle wichtigen Schutzreflexe bleiben erhalten. Die Herzfrequenz und die Sauerstoffsättigung werden durch ein Pulsoxymeter überwacht. Seine Wirkung entfaltet sich im zentralen Nervensystem, ohne jedoch im Körper verstoffwechselt zu werden. Die Lachgas-Sauerstoffmischung wird über die Lungen aufgenommen und auch komplett über die Lungen wieder eliminiert. Sie oder Ihr Kind können nach einigen Minuten die Praxis ohne Nachwirkungen verlassen.

Was sind die Vorteile der Lachgasbehandlung?

  • Beruhigung und Entspannung
  • Schmerzreduktion
  • Veränderung der Wahrnehmung ( gefühlte Zeitverkürzung )
  • Verminderung des Würgereizes
  • Vermeidung einer Vollnarkose
  • keine Nachwirkungen, direkter Einsatz

Wie fühlt man sich bei der Lachgasbehandlung?

Jeder Patient hat sein eigenes " Lachgasgefühl". Die Empfindungen werden beschrieben:

  • Kribbeln der Hände und Füße
  • Wärmegefühl
  • Verkürztes Zeitempfinden
  • Tiefe Entspannung
  • Gefühl der Leichtigkeit oder Schwere
  • reduzierte Reizwahrnehmung ( Hören oder Sehen )

Vorrausetzungen für die Lachgasbehandlung

  • Nüchternheit vor der Behandlung 2 Stunden
  • Nase muss frei zum atmen sein
  • Keine Erkältung, keine Mittelohrentzündung
  • Bei Kindern müssen so alt sein das sie es verstehen können durch die Nase zu atmen

Wann ist eine Lachgasbehandlung nicht möglich?

  • schweren Atemwegserkrankungen

  • Vitamin-B12-Mangel

  • schweren Herzfehlern

  • erhöhtem Hirndruck

  • multiple Sklerose

  • Myasthenia gravis

  • schweren psychischenVerhaltensstörungen

  • Drogenabhängigkeit

  • fehlender Bereitschaft

  • behinderter Nasenatmung

  • kompletter Zerstörung derMilchzähne


Narkose

Eine Behandlung im Schlaf das wünscht sich jeder!
Unser spezialisiertes Anästesistenteam um Dr. med. Angela Hechler ( www.angela-hechler.de ) begleitet dabei Ihre Zahnbehandlung.

Angela Hechler

Angela Hechler

Dr. Angela Hechler

Ob Dämmerschlaf oder Schlaf wir haben für jeden Patienten die richtige Lösung!

Wir betreuen Sie direkt nach dem Aufwachen und sind ebenso für Sie erreichbar, wenn Sie bereits zu Hause sind.